In der Living Library werden die Bücher lebendig und es erzählen nicht Druckbuchstaben, sondern Menschen aus ihrem Leben und von ihren Erfahrungen. 

 

Im persönlichen Zusammensitzen wird es möglich, aussergewöhnlichen Geschichten zu lauschen, Einblicke in andere Welten zu erhalten und mit den lebendig gewordenen Geschichten in ein Gespräch zu treten. Die menschlichen Bücher erzählen persönlich von ihren Erfahrungen, wie beispielsweise dem Leben im Rollstuhl, dem Leben mit und nach einem Burnout oder dem Ausstieg aus einer Sekte.

Samstag, 1. Juni 2019,  13 bis 17 Uhr, im Uferbau/Solheure Solothurn